Wenn man im Mai über die Dörfer in Deutschland fährt, blühen viele Felder in dem wunderschönen gold-gelben Ton und man riecht es schon von weitem: den Raps. Dieses wunderbare und schöne Gewächs welches nicht nur gut aussieht, sondern auch für die Landwirte extrem wichtig ist. Und somit auch für die Verbraucher. Denn aus dem Raps wird natürlich Rapsöl gewonnen. Meistens werden die Samen im Herbst gesäät und im Frühsommer entsprechend geerntet. Und falls es euch schonmal aufgefallen ist – meistens werden die Felder im darauffolgenden Jahr nicht mit Raps gepflanzt. Das liegt daran, dass sich sonst schneller Krankheiten oder Schädlinge breit machen, was natürlich eine gesamte Ernte vernichten kann und somit ein großer Schaden für den Landwirt darstellt. Wenn die Samen schwarz werden, geht es dann zur Ernte mit dem klassischen Mähdrescher. Dies ist meistens gegen Juli der Fall.
Und falls ihr es noch nicht wusstet: das größte Erzeugerland von Raps ist Kanada – wer hätte das gedacht.

raps_feld_landleben_01 raps_feld_landleben_02 raps_feld_landleben_03 raps_feld_landleben_04 raps_feld_landleben_05 raps_feld_landleben_06 raps_feld_landleben_07 raps_feld_landleben_08 raps_feld_landleben_09 raps_feld_landleben_10 raps_feld_landleben_11 raps_feld_landleben_12 raps_feld_landleben_13 raps_feld_landleben_14 raps_feld_landleben_15

Comments are closed.