Es liegt ein leichter Nieselregen in der Luft, aber davon lassen wir uns nicht beirren. MEIN LANDHERZ besucht heute den kleinen Hof von Marek Meyer aus Kisdorferwohld und schon bei der Ankunft sagte Marek zu mir „Du hast Glück, gestern sind ganz frische Ferkel geboren“. JACKPOT.

Dieser Schweinebetrieb in der Nähe von Hamburg wird von Marek in bereits dritter Generation bewirtschaftet. Neben unglaublichen 750 Schweinen leben noch 3 Katzen und der kleine Border Terrier Willy auf dem Hof – und natürlich Marek´s Frau sowie seine Eltern die auch noch ordentlich mit anpacken.

Ein klassischer Arbeitsalltag? Den gibt es bei Marek nicht. Natürlich werden die Tiere jeden Tag versorgt, aber ansonsten gibt es immer etwas anderes auf dem Feld oder Hof zu tun. Bei so vielen Tieren und einem so großen Hof kann man das durchaus verstehen. Und wenn man bedenkt, dass 10 Stunden Arbeit am Tag völlig normal sind und während der Feldsaison im April/Mai und August/September noch mehr Stunden geschuftet wird, dann weiß man was man getan hat. Und wofür man es überhaupt tut, denn der Hof ist das Zuhause der Familie.

Und das sieht man mit ganz vielen kleinen Details rund um den Hof. Hier steht mal ein Blumenkasten mit frisch-gepflanzten Blumen, dort hängt ein Schweinebild und eine alte und moderne Uhr. Landwirt zu sein ist für Marek der perfekte Beruf der Abwechslung und die Natur miteinander verbindet. Er sagt selber „Ich könnte nie länger als 5 Minuten einen anderen Job machen“. Sein Ziel für die Zukunft ist, dass der Familienbetrieb zeitgemäß fortgeführt wird. Und generell gilt, dass dem Beruf und dem Produkt etwas mehr Wertschätzung gegenüber gebracht wird – bei der wahnsinnig vielen Zeit und der Leidenschaft die auf dem Feld und Hof eingebracht wird, völlig verständlich.

meinlandherz_tipp_marek_meyer

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Leave a Comment